Angebote zu "Vorstellung" (104 Treffer)

Kategorien

Shops

Sponsoring im internationalen Profi-Fußball
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,5, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Standort Geislingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland wurde nach Angaben der FIFA weltweit in 214 Ländern übertragen. Insgesamt verfolgten dieses sportliche Großereignis über 26 Milliarden Zuschauer vor dem Fernseher. Diese unglaublich große Begeisterung und Faszination für den Fußball wird zunehmend von Automobilherstellern genutzt, um in einem positiven Umfeld bzw. auf der Plattform Fußball ihre Marke zu präsentieren. Vor allem im Fußball sind die Sponsoring-Möglichkeiten sehr vielfältig. Sie reichen vom Breitensport bis zum Profisport, vom Einzelsportler bis zum Spitzenverband. Innerhalb dieser Bachelor Thesis wird jedoch der Schwerpunkt auf den Spitzen- und Leistungssport und das Veranstaltungs- und Mannschaftssponsoring gelegt. Damit erhebt sich die Frage, worin unterscheiden sich diese beiden Sponsoringformen?Warum sponsert ein Automobilhersteller eine Fußballveranstaltung und warum ein anderer eine Fußballmannschaft?Zielsetzung dieser wissenschaftlichen Arbeit ist es, diese Problemstellung bzw. Forschungsfrage zu beantworten. Dazu werden hauptsächlich die Auswahlkriterien, die Erfolgsfaktoren und die Kommunikationsziele der jeweiligen Sponsoringformen untersucht. Darauf aufbauend werden die Chancen und Risiken des Veranstaltungssponsorings und des Mannschaftssponsorings gegenübergestellt, analysiert und bewertet.Zu Anfang werden die Grundlagen der Sponsoring- und der Sportsponsoring-Theorie beschrieben. Danach erfolgt die Vorstellung einzelner ausgewählter Sponsoring-Möglichkeiten aus dem Veranstaltungs- und Mannschaftssponsoring im internationalen Profi-Fußball und deren spezifische Besonderheiten. Die Analyse der jeweiligen Sponsoring-Möglichkeiten und deren Vergleich anhand verschiedener Bewertungskriterien wird in einem weiteren Schritt durchgeführt, darauf aufbauend werden dann die Chancen und Risiken des Veranstaltungs- und Mannschaftssponsorings im Allgemeinen analysiert, gegenübergestellt und anschließend mittels einer Potenzialanalyse bewertet. Das Ergebnis der Potenzialanalyse wird anhand mehrerer Fallstudien und Expertengesprächen verifiziert. Die sich daraus ergebenden einzelnen Sponsoringstrategien der jeweiligen Automobilhersteller werden anschließend wiederum mittels Potenzialanalyse bewertet und nach Markentypen miteinander verglichen.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Theater als Chance für die Soziale Arbeit
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,15, Katholische Stiftungsfachhochschule München, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit kultureller Ungleichberechtigung von Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung. Ungleichberechtigung durch eine Kultur der Stigmatisierung von Menschen als "geistig behindert", durch Verwährung der Partizipation an Kultur. Soziale Arbeit wird als Profession mit inneren Widersprüchen dargestellt, welche bezüglich der kulturellen Ungleichberechtigung Erklärungswissen zur Hand gibt, als auch nach Lösungsmöglichkeiten sucht. Dies wird anhand einer systemtheoretischen Basislegung, auf dessen Grundlage Anschlusstheorien entwickelt werden, deutlich. Als ein möglicher Lösungsversuch wird die Praxis der Theaterpädagogik dargestellt und sich ihr theoretisch angenähert. Das Theater ist als Kulturbereich Kunst Mitproduzent der Ungleichberechtigung, birgt aber auch Chancen auf dem Weg hin zu mehr Gleichberechtigung.Einleitend wird das Erkenntnisinteresse, das Warum und Wie der Arbeit dargestellt. Das zweite Kapitel beinhaltet generelle Reflexionen zur Sozialen Arbeit, erste Hinweise auf die Chancen die theatrale Betätigung bereithält und einen Ausblick auf die noch folgenden Ausführungen. Die Grundlegung einer sozialarbeitsbezogenen Systemtheorie als Paradigma der Arbeit wird im dritten Kapitel vorgenommen. In Kapitel vier und fünf werden die beiden integralen Bestandteile von Theater(arbeit) diskutiert: Kunst und Pädagogik. Die These der gesellschaftlichen Produktion von geistiger Behinderung und die daraus entstehende Ausgrenzung von Menschen aus Kulturproduktion und Rezeption, wird in Kapitel sechs "Kulturelle Ungleichberechtigung" entfaltet. Kapitel sieben antwortet darauf mit der Darstellung der sozialpädagogischen Möglichkeiten des Theaters. Die praktische Ausgestaltung dieser Möglichkeiten werden in Kapitel acht, anhand der Vorstellung von vier Theatereinrichtungen aufgezeigt. Die theoretische Basis, für eine Konzeption des Schauspiels in einer "Werkstatt für behinderte Menschen", wird gelegt. Im Schlusskapitel findet Diskussion, Reflexion und Ausblick, des in der Arbeit behandelten Themas Raum.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Sponsoring im internationalen Profi-Fußball
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,5, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Standort Geislingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland wurde nach Angaben der FIFA weltweit in 214 Ländern übertragen. Insgesamt verfolgten dieses sportliche Großereignis über 26 Milliarden Zuschauer vor dem Fernseher. Diese unglaublich große Begeisterung und Faszination für den Fußball wird zunehmend von Automobilherstellern genutzt, um in einem positiven Umfeld bzw. auf der Plattform Fußball ihre Marke zu präsentieren. Vor allem im Fußball sind die Sponsoring-Möglichkeiten sehr vielfältig. Sie reichen vom Breitensport bis zum Profisport, vom Einzelsportler bis zum Spitzenverband. Innerhalb dieser Bachelor Thesis wird jedoch der Schwerpunkt auf den Spitzen- und Leistungssport und das Veranstaltungs- und Mannschaftssponsoring gelegt. Damit erhebt sich die Frage, worin unterscheiden sich diese beiden Sponsoringformen?Warum sponsert ein Automobilhersteller eine Fußballveranstaltung und warum ein anderer eine Fußballmannschaft?Zielsetzung dieser wissenschaftlichen Arbeit ist es, diese Problemstellung bzw. Forschungsfrage zu beantworten. Dazu werden hauptsächlich die Auswahlkriterien, die Erfolgsfaktoren und die Kommunikationsziele der jeweiligen Sponsoringformen untersucht. Darauf aufbauend werden die Chancen und Risiken des Veranstaltungssponsorings und des Mannschaftssponsorings gegenübergestellt, analysiert und bewertet.Zu Anfang werden die Grundlagen der Sponsoring- und der Sportsponsoring-Theorie beschrieben. Danach erfolgt die Vorstellung einzelner ausgewählter Sponsoring-Möglichkeiten aus dem Veranstaltungs- und Mannschaftssponsoring im internationalen Profi-Fußball und deren spezifische Besonderheiten. Die Analyse der jeweiligen Sponsoring-Möglichkeiten und deren Vergleich anhand verschiedener Bewertungskriterien wird in einem weiteren Schritt durchgeführt, darauf aufbauend werden dann die Chancen und Risiken des Veranstaltungs- und Mannschaftssponsorings im Allgemeinen analysiert, gegenübergestellt und anschließend mittels einer Potenzialanalyse bewertet. Das Ergebnis der Potenzialanalyse wird anhand mehrerer Fallstudien und Expertengesprächen verifiziert. Die sich daraus ergebenden einzelnen Sponsoringstrategien der jeweiligen Automobilhersteller werden anschließend wiederum mittels Potenzialanalyse bewertet und nach Markentypen miteinander verglichen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Corporate Social Responsibility in der Fast-Foo...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1,9, Cologne Business School Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Fast Food Industrie befindet sich im Wandel. Immer mehr Bio-Fast Food Restaurants öffnen ihre Pforten und erfreuen sich besonders in den Großstädten Deutschlands an größer werdenden Kundenzahlen. Zwar sind es in den meisten Fällen einzelne, kleinere Läden, jedoch werden sich in Zukunft wohl einige größere Ketten bilden, die auf das Bio Fast Food Konzept setzen werden.Mit Bio Fast Food sind aber nicht nur Produkte verbunden, sondern das gesamte Konzept dieser Restaurants ist auf Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility ausgerichtet. Helle Naturholztische, viele Pflanzen und zum Beispiel ein nachhaltiges Belüftungssystem sind Teil vieler dieser neuartigen Schnellrestaurants. Durch die immer größer werdende Konkurrenz und den allgemeinen Trend der Konsumenten hin zu gesunder Ernährung und nachhaltigem Denken stellt sich für die großen Fast Food Ketten die Frage, ob es sich lohnt ebenfalls auf Corporate Social Responsibility zu setzen.Im Rahmen dieser Hausarbeit wird der Bereich Corporate Social Responsibility in der Fast Food Branche thematisiert. Dazu wird als erstes die Branche anhand von Daten und Fakten vorgestellt, bevor aktuelle Trends, Chancen und Risiken analysiert werden. Im zweiten Teil dieser Arbeit erfolgt die Vorstellung des Marktführers der Branche. Hierbei wird untersucht, inwiefern das Unternehmen hinsichtlich der Corporate Social Responsibility schon aktiv ist bzw. plant es zu sein. Im letzten Teil der Arbeit werden Handlungsempfehlungen, sowohl für McDonald's, als auch für die gesamte Branche verfasst.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Corporate Social Responsibility in der Fast-Foo...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1,9, Cologne Business School Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Fast Food Industrie befindet sich im Wandel. Immer mehr Bio-Fast Food Restaurants öffnen ihre Pforten und erfreuen sich besonders in den Großstädten Deutschlands an größer werdenden Kundenzahlen. Zwar sind es in den meisten Fällen einzelne, kleinere Läden, jedoch werden sich in Zukunft wohl einige größere Ketten bilden, die auf das Bio Fast Food Konzept setzen werden.Mit Bio Fast Food sind aber nicht nur Produkte verbunden, sondern das gesamte Konzept dieser Restaurants ist auf Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility ausgerichtet. Helle Naturholztische, viele Pflanzen und zum Beispiel ein nachhaltiges Belüftungssystem sind Teil vieler dieser neuartigen Schnellrestaurants. Durch die immer größer werdende Konkurrenz und den allgemeinen Trend der Konsumenten hin zu gesunder Ernährung und nachhaltigem Denken stellt sich für die großen Fast Food Ketten die Frage, ob es sich lohnt ebenfalls auf Corporate Social Responsibility zu setzen.Im Rahmen dieser Hausarbeit wird der Bereich Corporate Social Responsibility in der Fast Food Branche thematisiert. Dazu wird als erstes die Branche anhand von Daten und Fakten vorgestellt, bevor aktuelle Trends, Chancen und Risiken analysiert werden. Im zweiten Teil dieser Arbeit erfolgt die Vorstellung des Marktführers der Branche. Hierbei wird untersucht, inwiefern das Unternehmen hinsichtlich der Corporate Social Responsibility schon aktiv ist bzw. plant es zu sein. Im letzten Teil der Arbeit werden Handlungsempfehlungen, sowohl für McDonald's, als auch für die gesamte Branche verfasst.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Co-Branding. Grundlagen und Diskussion am Beisp...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Hochschule Fresenius, Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: "In Zukunft ist die Marke das wichtigste Kapital eines Unternehmens." Diese Aussage von KAPFERER hat bereits vor Jahren den Anstieg der Markenbedeutungen vorausgesagt.Bestätigt wird diese Aussage durch eine Umfrage, der Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMa). Diese liefert das Ergebnis, dass in Deutschland im Jahr 2013 rund 39,6 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre beim Kauf von Mode und Bekleidung eher auf die Marke als auf den Preis achteten. Angesichts dessen beschäftigt sich der Autor in dieser Arbeit mit der Bildung von Markenallianzen, insbesondere dem Co-Branding. Vertieft wird das Vorgehen anhand der Vorstellung und der Diskussion am Praxisbeispiel H&M. Die Modemarke hat seit 2004 mit einer Vielzahl von bekannten Personen neue Modelinien kreiert.Zunächst stellt sich jedoch die Frage: was ist Co-Branding? Und welche Effekte bringt es mit sich? Worauf muss geachtet werden? In Bezug auf die Modebranche kommen weitere Fragen auf: Wie setzt H&M mit den Designer und Berühmtheiten die Strategie des Co-Brandings um? Und welche Auswirkungen hat dies auf die Modewelt?Im Laufe dieser Arbeit wird auf die Fragestellungen näher eingegangen. In dem folgen-den Kapitel werden vorerst die Begrifflichkeiten einer Marke und des Co-Brandings erläutert. Daraufhin werden auf die verschieden Ausprägungsformen und die Faktoren, die den Erfolg einer Markenallianz beeinflussen, erläutert. Das zweite Kapitel schließt mit der Implementierungsstrategie.Im dritten Kapitel wird das Praxisbeispiel betrachtet. Die Ziele und die verfolgte Strategie von H&M bei der Umsetzung des Co-Brandings werden erörtert. Anschließend folgt eine Auflistung der Chancen und Risiken für Fast Fashion und Luxusmarken in Bezug auf die Kooperation mit Dritten. Abschließend werden die induzierten Auswirkungen dieser Vorgehensweise genannt und anhand eines Ausgewählten Beispiels näher gebracht, ob die Umsetzung von Co-Branding bei H&M erfolgreich verläuft.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Co-Branding. Grundlagen und Diskussion am Beisp...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Hochschule Fresenius, Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: "In Zukunft ist die Marke das wichtigste Kapital eines Unternehmens." Diese Aussage von KAPFERER hat bereits vor Jahren den Anstieg der Markenbedeutungen vorausgesagt.Bestätigt wird diese Aussage durch eine Umfrage, der Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMa). Diese liefert das Ergebnis, dass in Deutschland im Jahr 2013 rund 39,6 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre beim Kauf von Mode und Bekleidung eher auf die Marke als auf den Preis achteten. Angesichts dessen beschäftigt sich der Autor in dieser Arbeit mit der Bildung von Markenallianzen, insbesondere dem Co-Branding. Vertieft wird das Vorgehen anhand der Vorstellung und der Diskussion am Praxisbeispiel H&M. Die Modemarke hat seit 2004 mit einer Vielzahl von bekannten Personen neue Modelinien kreiert.Zunächst stellt sich jedoch die Frage: was ist Co-Branding? Und welche Effekte bringt es mit sich? Worauf muss geachtet werden? In Bezug auf die Modebranche kommen weitere Fragen auf: Wie setzt H&M mit den Designer und Berühmtheiten die Strategie des Co-Brandings um? Und welche Auswirkungen hat dies auf die Modewelt?Im Laufe dieser Arbeit wird auf die Fragestellungen näher eingegangen. In dem folgen-den Kapitel werden vorerst die Begrifflichkeiten einer Marke und des Co-Brandings erläutert. Daraufhin werden auf die verschieden Ausprägungsformen und die Faktoren, die den Erfolg einer Markenallianz beeinflussen, erläutert. Das zweite Kapitel schließt mit der Implementierungsstrategie.Im dritten Kapitel wird das Praxisbeispiel betrachtet. Die Ziele und die verfolgte Strategie von H&M bei der Umsetzung des Co-Brandings werden erörtert. Anschließend folgt eine Auflistung der Chancen und Risiken für Fast Fashion und Luxusmarken in Bezug auf die Kooperation mit Dritten. Abschließend werden die induzierten Auswirkungen dieser Vorgehensweise genannt und anhand eines Ausgewählten Beispiels näher gebracht, ob die Umsetzung von Co-Branding bei H&M erfolgreich verläuft.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Chancen von interkulturellem Lernen im Sport
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: "Integration ist eine Schlüsselaufgabe unserer Zeit, die auch durch den demo-graphischen Wandel immer mehr an Bedeutung gewinnt." (ANGELA MER-KEL)Mit diesem Zitat nimmt Angela Merkel Bezug auf die aktuelle Situation des Zusammenlebens von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in der Bundesrepublik Deutschland. Jeder fünfte Einwohner hat bereits einen Migra-tionshintergrund. Bei den unter 25-Jährigen sogar jede/r Vierte. Grund für eine weiter steigende Zahl von Menschen mit Migrationshintergrund ist besonders das Phänomen der Globalisierung. In Zeiten der Öffnung der Staatsgrenzen innerhalb der Europäischen Union leben immer mehr Menschen unterschied-lichster Herkunft zusammen.Folgende Frage stellt sich nun in der vorliegenden Arbeit: Was und wie kann der Sport zu der oben genannten Schlüsselaufgabe der Integration beitragen? Die Meinung des DOSB-Präsidenten ist eindeutig:"Sport ist nicht Mittel zur Integration, Sport ist Integration" (DOSB-Präsident THOMAS BACH)Diese Aussage orientiert sich an der insgesamt breiten Vorstellung seitens der Literatur, dass dem Sport ein großes Integrationspotenzial zugesprochen wird. Trotzdem fällt bei einem kurzen Überblick über diese Thematik direkt auf, dass sie nicht so simpel wie im obigen Zitat betrachtet werden kann, sondern ein hohes Maß an Sensibilität erfordert. Zahlreiche Grenzen und Probleme liegen der Integration durch den Sport zugrunde. So wird es im Laufe der Arbeit für mich interessant sein, die Chancen mit Berücksichtigung der Probleme explizi-ter herauszustellen.Bis zu diesem Zeitpunkt ist ausschließlich die Rede von "Integration". Was hat dies nun mit dem oben genannten Thema "interkulturelles Lernen" zu tun?Diese beiden Begriffe liegen nah beieinander. Ein Ziel des interkulturellen Lernens ist nämlich die Unterstützung einer sozialen Integration.Hier soll schließlich der Fokus auf ein interkulturelles Lernen innerhalb der Schule mit besonderem Blick auf den Sportunterricht gelegt werden. Nicht nur deshalb, weil jede/r Vierte der unter 25-Jährigen einen Migrationshintergrund hat, sondern auch, weil die Institution Schule einen geeigneten Rahmen für ein interkulturelles Lernen darstellt. In der Schule treffen Kinder verschiedenster Herkunft aufeinander und treiben im Rahmen der Schulpflicht gemeinsam Sport. Schulpflicht soll hier betont werden, da in einer Freiwilligenorganisation sicherlich durch eine geringere Teilnahme interkulturelles Lernen...

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Chancen von interkulturellem Lernen im Sport
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: "Integration ist eine Schlüsselaufgabe unserer Zeit, die auch durch den demo-graphischen Wandel immer mehr an Bedeutung gewinnt." (ANGELA MER-KEL)Mit diesem Zitat nimmt Angela Merkel Bezug auf die aktuelle Situation des Zusammenlebens von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in der Bundesrepublik Deutschland. Jeder fünfte Einwohner hat bereits einen Migra-tionshintergrund. Bei den unter 25-Jährigen sogar jede/r Vierte. Grund für eine weiter steigende Zahl von Menschen mit Migrationshintergrund ist besonders das Phänomen der Globalisierung. In Zeiten der Öffnung der Staatsgrenzen innerhalb der Europäischen Union leben immer mehr Menschen unterschied-lichster Herkunft zusammen.Folgende Frage stellt sich nun in der vorliegenden Arbeit: Was und wie kann der Sport zu der oben genannten Schlüsselaufgabe der Integration beitragen? Die Meinung des DOSB-Präsidenten ist eindeutig:"Sport ist nicht Mittel zur Integration, Sport ist Integration" (DOSB-Präsident THOMAS BACH)Diese Aussage orientiert sich an der insgesamt breiten Vorstellung seitens der Literatur, dass dem Sport ein großes Integrationspotenzial zugesprochen wird. Trotzdem fällt bei einem kurzen Überblick über diese Thematik direkt auf, dass sie nicht so simpel wie im obigen Zitat betrachtet werden kann, sondern ein hohes Maß an Sensibilität erfordert. Zahlreiche Grenzen und Probleme liegen der Integration durch den Sport zugrunde. So wird es im Laufe der Arbeit für mich interessant sein, die Chancen mit Berücksichtigung der Probleme explizi-ter herauszustellen.Bis zu diesem Zeitpunkt ist ausschließlich die Rede von "Integration". Was hat dies nun mit dem oben genannten Thema "interkulturelles Lernen" zu tun?Diese beiden Begriffe liegen nah beieinander. Ein Ziel des interkulturellen Lernens ist nämlich die Unterstützung einer sozialen Integration.Hier soll schließlich der Fokus auf ein interkulturelles Lernen innerhalb der Schule mit besonderem Blick auf den Sportunterricht gelegt werden. Nicht nur deshalb, weil jede/r Vierte der unter 25-Jährigen einen Migrationshintergrund hat, sondern auch, weil die Institution Schule einen geeigneten Rahmen für ein interkulturelles Lernen darstellt. In der Schule treffen Kinder verschiedenster Herkunft aufeinander und treiben im Rahmen der Schulpflicht gemeinsam Sport. Schulpflicht soll hier betont werden, da in einer Freiwilligenorganisation sicherlich durch eine geringere Teilnahme interkulturelles Lernen...

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot