Angebote zu "Krebs" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Peters Schmerzfrei-Konzept
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dokument aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Ratgeber - Ernährung, Essen, Trinken, Note: -, - (-), Veranstaltung: -, Sprache: Deutsch, Abstract: Die hauptsächlichen Behandlungsmethoden gegen Arthrose und andere Gelenkschmerzen beinhlten Medikamente, die nachweislich mehr Schaden anrichten als zu langfristig zu helfen. Diese NSAIDs, (nicht steroidale entzündungshemmende Medikamente), zu denen auch Ibuprofen und Aspirin gehören, bringen zwar kurzfristig einen Nutzen, beschleunigen aber tatsächlich das Fortschreiten der Gelenkzerstörung und bereiten langfristig weitere grosse Probleme.Besonders für den Bereich der chronischen Entzündungen von Arthritis, Arthrose bis hin zu den versteckten Entzündungen die das Risiko von Herzkrankheiten und Krebs erhöhen, bieten natürliche Lösungen eine weit bessere Erfolgschance zur Linderung und Behebung der vorliegenden Krankheitsprozesse.Wenn Sie den Empfehlungen dieses Buches folgen, haben Sie gute Chancen ohne Medikamente und ohne Operationen eine Linderung Ihrer Entzündungsleiden zu erfahren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Nanotechnologie in der Medizin
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1, Hochschule für Wirtschaft Zürich (Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Seminarwoche: Mensch, Technik, Umwelt , Sprache: Deutsch, Abstract: Schneller, früher und genauer sollen Krankheiten dank den Nanowissenschaften diagnostiziert werden können. Dies die Meinung internationaler Fachleute. Klar verbesserte Therapien sind - ausser zum Beispiel bei Krebs - kaum vor 2020 zu erwarten. Neben Chancen birgt die Nanotechnologie aber auch nicht vernachlässigbare Risiken wie zum Beispiel die Nanotoxizität. Die Nanotechnologie gilt als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts und steht hinsichtlich der möglichen Anwendungen noch am Anfang. In dieser Arbeit werden die Bereiche Nanotechnologie in der Medizin, Nanotoxizität und Nanopartikel, Risikoforschung und Notwendigkeit der gesellschaftlichen Diskussion thematisiert. Medizin: Bis 2010 erwarten Experten vor allem im Bereich der Diagnose von Krankheiten markante Fortschritte: Diagnosen werden schneller, können schon im Frühstadium einer Krankheit gestellt werden und liefern spezifischere und genauere Resultate als die bisherigen Methoden. Dank den Ergebnissen der Nanowissenschaften sollten nach Einschätzung von Experten auch Therapien zu einzelnen Krankheiten bis 2020 markant verbessert werden können. In erster Linie erhoffen sich Experten Fortschritte in der Früherkennung und Behandlung von Krebs, Herzkreislauf Erkrankungen und viralen Infektionen. Auch wenn die Möglichkeiten heute tendenziell eher über- und die Schwierigkeiten ... Nanotoxizität und Nanopartikel: Mit der Beurteilung der Chancen als auch der möglichen Risiken der Nanotechnologie sind noch bedeutende Unsicherheiten verbunden. So ist beispielsweise heute noch offen, wie stark der gesellschaftliche Druck auf den Einzelnen ausfallen wird, wenn nanotechnologisch verbesserte Gendiagnostik eine flächendeckende, vorausschauende Gesundheits-vorsorge ermöglichen wird. Jeder Einzelne wird sich unter Umständen viel stärker als heute mit seinem Körper befassen und die nicht immer einfache Entscheidung treffen müssen, was er über sich wissen möchte. Die Frage des Datenschutzes und der Privatsphäre wird damit zentral. Auch dürfte die Grenze zwischen Krankheit und ... Risikoforschung und gesellschaftlich Diskussion notwendig: In der Studie Nanotechnologie in der Medizin [7] der TA -SWISS, des Zentrums für Technologiefolgen-Abschätzung beim Wissenschafts- und Technologierat wird die Einrichtung eines interdisziplinären, unabhängigen Fachgremiums zur laufenden Beurteilung und zur frühzeitigen Abschätzung ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Peters Schmerzfrei-Konzept
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dokument aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Ratgeber - Ernährung, Essen, Trinken, Note: -, - (-), Veranstaltung: -, Sprache: Deutsch, Abstract: Die hauptsächlichen Behandlungsmethoden gegen Arthrose und andere Gelenkschmerzen beinhlten Medikamente, die nachweislich mehr Schaden anrichten als zu langfristig zu helfen. Diese NSAIDs, (nicht steroidale entzündungshemmende Medikamente), zu denen auch Ibuprofen und Aspirin gehören, bringen zwar kurzfristig einen Nutzen, beschleunigen aber tatsächlich das Fortschreiten der Gelenkzerstörung und bereiten langfristig weitere große Probleme.Besonders für den Bereich der chronischen Entzündungen von Arthritis, Arthrose bis hin zu den versteckten Entzündungen die das Risiko von Herzkrankheiten und Krebs erhöhen, bieten natürliche Lösungen eine weit bessere Erfolgschance zur Linderung und Behebung der vorliegenden Krankheitsprozesse.Wenn Sie den Empfehlungen dieses Buches folgen, haben Sie gute Chancen ohne Medikamente und ohne Operationen eine Linderung Ihrer Entzündungsleiden zu erfahren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
GEOkompakt / GEOkompakt mit DVD 54/2018 - Unser...
18,80 € *
zzgl. 3,00 € Versand

So viel wie in der Genforschung hat sich in den vergangenen Jahren in kaum einer anderen Wissenschaftsdisziplin getan. Forschern ist es durch gentechnische Verfahren etwas gelungen, neuartige Impfstoffe herzustellen, die weit verträglicher sind als zuvor, oder Pflanzenzellen so zu manipulieren, dass sie Wirkstoffe zur Therapie einer seltenen Erbkrankheit produzieren. In diesem Heft präsentiert GEOkompakt einen Überblick über die aktuelle Forschung und erläutert, wo die Chancen dieser Projekte liegen - und wo die Risiken. DVD: Diese dreiteilige Dokumentation erklärt, wie die Gene unseren Körper steuern; auf welche Weise sie von Eltern an ihre Kinder weitergegeben werden - und wie winzige Veränderungen den Lauf der Evolution vorantreiben. Daneben berichten renommierte Wissenschaftler, wie sie mithilfe von Gentechnik an Lösungen für drängende Menschheitsprobleme arbeiten. Sie programmieren beispielsweise Mikroben so um, dass sie in der Lage sind, Rohstoffe herzustellen. Sie entwickeln hochgerüstete Bakterien, die Krebs bekämpfen, sowie spezielle Biosensoren, die Patienten überwachen. All das ist nur möglich, weil Forscher die Sprache der Gene immer besser verstehen. Doch welche Risiken bergen die neuen Techniken? Und wie verändern sie unser Leben?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Nanotechnologie in der Medizin
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1, Hochschule für Wirtschaft Zürich (Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Seminarwoche: Mensch, Technik, Umwelt , Sprache: Deutsch, Abstract: Schneller, früher und genauer sollen Krankheiten dank den Nanowissenschaften diagnostiziert werden können. Dies die Meinung internationaler Fachleute. Klar verbesserte Therapien sind - ausser zum Beispiel bei Krebs - kaum vor 2020 zu erwarten. Neben Chancen birgt die Nanotechnologie aber auch nicht vernachlässigbare Risiken wie zum Beispiel die Nanotoxizität. Die Nanotechnologie gilt als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts und steht hinsichtlich der möglichen Anwendungen noch am Anfang. In dieser Arbeit werden die Bereiche Nanotechnologie in der Medizin, Nanotoxizität und Nanopartikel, Risikoforschung und Notwendigkeit der gesellschaftlichen Diskussion thematisiert. Medizin: Bis 2010 erwarten Experten vor allem im Bereich der Diagnose von Krankheiten markante Fortschritte: Diagnosen werden schneller, können schon im Frühstadium einer Krankheit gestellt werden und liefern spezifischere und genauere Resultate als die bisherigen Methoden. Dank den Ergebnissen der Nanowissenschaften sollten nach Einschätzung von Experten auch Therapien zu einzelnen Krankheiten bis 2020 markant verbessert werden können. In erster Linie erhoffen sich Experten Fortschritte in der Früherkennung und Behandlung von Krebs, Herzkreislauf Erkrankungen und viralen Infektionen. Auch wenn die Möglichkeiten heute tendenziell eher über- und die Schwierigkeiten ... Nanotoxizität und Nanopartikel: Mit der Beurteilung der Chancen als auch der möglichen Risiken der Nanotechnologie sind noch bedeutende Unsicherheiten verbunden. So ist beispielsweise heute noch offen, wie stark der gesellschaftliche Druck auf den Einzelnen ausfallen wird, wenn nanotechnologisch verbesserte Gendiagnostik eine flächendeckende, vorausschauende Gesundheits-vorsorge ermöglichen wird. Jeder Einzelne wird sich unter Umständen viel stärker als heute mit seinem Körper befassen und die nicht immer einfache Entscheidung treffen müssen, was er über sich wissen möchte. Die Frage des Datenschutzes und der Privatsphäre wird damit zentral. Auch dürfte die Grenze zwischen Krankheit und ... Risikoforschung und gesellschaftlich Diskussion notwendig: In der Studie Nanotechnologie in der Medizin [7] der TA -SWISS, des Zentrums für Technologiefolgen-Abschätzung beim Wissenschafts- und Technologierat wird die Einrichtung eines interdisziplinären, unabhängigen Fachgremiums zur laufenden Beurteilung und zur frühzeitigen Abschätzung ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot