Angebote zu "Ethische" (36 Treffer)

Kategorien

Shops

Chancen und Risiken der Markenführung im Kranke...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Der deutsche Krankenhaussektor ist infolge von gesellschaftlichen und gesundheitspolitischen Veränderungen durch einen zunehmenden Wettbewerbs- und Veränderungsdruck gekennzeichnet. Insbesondere durch die Einführung von Fallpauschalen können Krankenhausleistungenals Produkte abgebildet werden und sind aus Sicht der Anspruchsgruppen vergleichbarer und austauschbarer. Das einzelne Krankenhaus ist daher stärker gefordert, das eigene Leistungsangebot von dem der Konkurrenz abzuheben und die Auswahlentscheidung des Patienten zugunsten dieses Leistungsangebots aktiv zu beeinflussen. Da die Hauptleistungen eines Krankenhauses zudem Expertengüter darstellen und nicht von medizinischen Laien beurteilt werden können, spielt der Faktor Vertrauen im Rahmen derkomplexen Krankenhausentscheidung eine herausragende Rolle.Aus diesen Gründen gewinnt derzeit das Managementkonzept der Markenführung im Krankenhaussektor zunehmend an Bedeutung. Dies führt zu einem veränderten Verständnis der Patient-Krankenhaus-Beziehung. Patienten können dabei als "Kunden" verstanden werden, die im Krankenhaus ein vertrautes, "markiertes Leistungsspektrum" in Anspruch nehmen. Da sie sich jedoch in einer kritischen Ausnahmesituation befinden, sind sie nicht ohneweiteres mit Kunden anderer Wirtschaftsunternehmen zu vergleichen.Die Übertragung des Markenbegriffs auf den Krankenhaussektor wird derzeit kontrovers diskutiert. Die Kritikpunkte beschränken sich jedoch häufig auf allgemeine ethische Bedenken. Zudem werden Notwenigkeit und Zweckmäßigkeit der Markenführung in vielen Ausarbeitungen aus der oben dargestellten Umbruchsituation und den grundsätzlichen Möglichkeiten der Marke undifferenziert auf den gesamten Krankenhaussektor abgeleitet.Der deutsche Krankenhaussektor ist jedoch durch eine Vielzahl verschiedener Krankenhaustypen geprägt. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob die Markenführung, unter detaillierter Betrachtung damit verbundener Chancen und Risiken, für jedes Krankenhaus in gleichem Maße zweckmäßig ist. Diese Frage bildet den Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Personalführung. Moralisch fragliche Anreizinst...
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Führung und Personal - Personalführung, Note: 1,3, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Lehrstuhl für Human Ressource Management), Veranstaltung: Seminar Unternehmensethik, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit moralisch fraglichen Anreizinstrumenten in der Personalführung, indem sie diese versucht zu identifizieren und weiter zu begründen versucht, warum diese moralisch fraglich sind. Dabei sind insbesondere die finanzielle Entlohnung sowie Karriere-Chancen zentrale Themen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sich auch die Forschung mit großem Aufwand den Themen Motivation und Anreizsystemgestaltung im Allgemeinen widmet....Schwegler liefert eine weitere Motivation zur Beschäftigung mit diesem Thema, indem sie "die vollen Erträge aus Arbeitsteilung und Kooperationen sowie deren Ausweitung .. nur dann realisiert" sieht, wenn die Anreizgestaltung im Unternehmen sowohl in wirtschaftlicher als auch in moralischer Weise gerecht vonstattengeht (Schwegler, 2008, S. 257). Die Nische der Themenstellung dieser Arbeit ist nicht zu verwechseln mit umliegenden Themengebieten wie ethisch-moralisch fraglichem Verhalten von Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeitern im Allgemeinen oder der Frage nach dem "richtigen" (also beispielsweise effizienten ) Gestalten von Anreizsystemen. Auch das Thema Motivation findet in dieser Arbeit nur zur Schaffung von Verständnisgrundlagen Platz.Die Vorgehensweise und der Aufbau der Arbeit gestalten sich wie folgt. Zu Beginn werden in Kapitel 2 theoretische Grundlagen sowohl aus der betriebswirtschaftlichen Richtung (Personalführung, Motivation, Anreizsysteme) als auch aus dem philosophischen Bereich (Unternehmensethik, Ethik in der Personalführung, Ethik & Moral) gelegt. Die Arbeit ist somit auch an Leser ohne spezifisches Hintergrundwissen adressiert. Kapitel 3 beschäftigt sich anschließend mit verschiedenen Gliederungsansätzen von Anreizinstrumenten aus der betriebswirtschaftlichen Literatur und findet eine für diese Arbeit sinnvolle Gliederung derselben. Kapitel 4 beginnt zunächst mit einer Einführung in die ethische Argumentationstechnik und bildet im Anschluss daran den Kern der Arbeit. Hier werden die einzelnen Anreizinstrumente hinsichtlich ihrer moralischen Fragwürdigkeit analysiert. Die Arbeit schließt mit einer Zusammenfassung und einem Fazit.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Rätz:Eine andere Digitalisierung ist mö
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Eine andere Digitalisierung ist möglich, Titelzusatz: Chancen und Risiken einer vernetzten Gesellschaft, Autor: Rätz, Werner // Paternoga, Dagmar // Piétron, Dominik, Verlag: Vsa Verlag // VSA: Verlag Hamburg GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Internet // Politik // Gesellschaft // Medientheorie // Medienwissenschaft // Soziologie // Arbeit // Wirtschaft // Technik // Informationstechnologie // IT // Technologie // Ethische Themen: Entwicklung der Wissenschaft // Technik und Medizin // Soziologie: Arbeit und Beruf // Informationstechnologiebranche // Politik und Staat, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 94, Reihe: AttacBasis Texte (Nr. 56), Gewicht: 102 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Personalführung. Moralisch fragliche Anreizinst...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Führung und Personal - Personalführung, Note: 1,3, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Lehrstuhl für Human Ressource Management), Veranstaltung: Seminar Unternehmensethik, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit moralisch fraglichen Anreizinstrumenten in der Personalführung, indem sie diese versucht zu identifizieren und weiter zu begründen versucht, warum diese moralisch fraglich sind. Dabei sind insbesondere die finanzielle Entlohnung sowie Karriere-Chancen zentrale Themen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sich auch die Forschung mit großem Aufwand den Themen Motivation und Anreizsystemgestaltung im Allgemeinen widmet....Schwegler liefert eine weitere Motivation zur Beschäftigung mit diesem Thema, indem sie "die vollen Erträge aus Arbeitsteilung und Kooperationen sowie deren Ausweitung .. nur dann realisiert" sieht, wenn die Anreizgestaltung im Unternehmen sowohl in wirtschaftlicher als auch in moralischer Weise gerecht vonstattengeht (Schwegler, 2008, S. 257). Die Nische der Themenstellung dieser Arbeit ist nicht zu verwechseln mit umliegenden Themengebieten wie ethisch-moralisch fraglichem Verhalten von Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeitern im Allgemeinen oder der Frage nach dem "richtigen" (also beispielsweise effizienten ) Gestalten von Anreizsystemen. Auch das Thema Motivation findet in dieser Arbeit nur zur Schaffung von Verständnisgrundlagen Platz.Die Vorgehensweise und der Aufbau der Arbeit gestalten sich wie folgt. Zu Beginn werden in Kapitel 2 theoretische Grundlagen sowohl aus der betriebswirtschaftlichen Richtung (Personalführung, Motivation, Anreizsysteme) als auch aus dem philosophischen Bereich (Unternehmensethik, Ethik in der Personalführung, Ethik & Moral) gelegt. Die Arbeit ist somit auch an Leser ohne spezifisches Hintergrundwissen adressiert. Kapitel 3 beschäftigt sich anschließend mit verschiedenen Gliederungsansätzen von Anreizinstrumenten aus der betriebswirtschaftlichen Literatur und findet eine für diese Arbeit sinnvolle Gliederung derselben. Kapitel 4 beginnt zunächst mit einer Einführung in die ethische Argumentationstechnik und bildet im Anschluss daran den Kern der Arbeit. Hier werden die einzelnen Anreizinstrumente hinsichtlich ihrer moralischen Fragwürdigkeit analysiert. Die Arbeit schließt mit einer Zusammenfassung und einem Fazit.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Schwab, Jürgen: Die Windows-Generation
22,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/1999, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Windows-Generation, Titelzusatz: Profile, Chancen und Grenzen jugendlicher Computeraneignung, Autor: Schwab, Jürgen // Stegmann, Michael, Verlag: Kopäd Verlag // KoP„d - Kommunikation und P„dagogik e.V., Sprache: Deutsch, Schlagworte: EDV // Gesellschaft u. Computer // Jugend // Computer // Medien // Medienerziehung // Pädagogik // Kommunikationswissenschaft // Ethische und soziale Fragen der IT, Rubrik: Erziehung // Bildung, Allgemeines, Lexika, Seiten: 302, Abbildungen: Mit Abbildungen und Tabellen, Gewicht: 423 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Hilbert, Martin: Digitalisierung demokratischer...
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.05.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Digitalisierung demokratischer Prozesse, Titelzusatz: Gefahren und Chancen der Informations- und Kommunikationstechnologie in der demokratischen Willensbildung der Informationsgesellschaft, Autor: Hilbert, Martin, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Demokratie // Electronic Government // E-Government // Internet // Gesellschaft // Informationsgesellschaft // Soziologie // Soziale und ethische Themen // Politisches System: Demokratie, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 303, Abbildungen: mit Abbildungen, Gattung: Dissertation, Reihe: Beiträge zur Politischen Wissenschaft (Nr. 144), Gewicht: 401 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Willrich, Alexander: Poetry Slam für Deutschland
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.10.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Poetry Slam für Deutschland, Titelzusatz: Die Sprache. Die Slam-Kultur. Die mediale Präsentation. Die Chancen für den Unterricht., Autor: Willrich, Alexander, Verlag: Lektora GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsch // Lehrermaterial // Komparatistik // Literaturwissenschaft // vergleichende // Sprachwissenschaft // Vergleichende Literatur // u. Sprachwissenschaft // Cultural Studies // Kulturwissenschaften // Wissenschaft // Medientheorie // Medienwissenschaft // Ausbildung // Lehrerausbildung // Lehrerfortbildung // Didaktik // Unterricht // Historische und vergleichende Sprachwissenschaft // Vergleichende Literaturwissenschaft // Kultur // und Medienwissenschaften // Soziale und ethische Themen // Didaktische Kompetenz und Lehrmethoden // Unterrichtsmaterialien // Schule und Lernen: Erstspracherwerb, Rubrik: Didaktik // Methodik, Schulpädagogik, Fachdidaktik, Seiten: 224, Gewicht: 322 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Das Leben als Geschenk. Die Organspende als Zei...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Praktische Theologie, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Katholisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Fragestellung, unter der diese Arbeit zunächst stehen sollte, betraf die moralisch-ethische Legitimation der Organtransplantation, vor allem deren Beurteilung durch die christliche Ethik. Bei der Literaturrecherche und -aufbereitung zeigte sich jedoch recht schnell, dass sich weitaus mehr Problemfelder und ethische Fragen ergeben, als im Rahmen einer Seminararbeit behandelt werden können - eine Reduktion und Fokussierung auf einige zentrale Aspekte wird daher unumgänglich sein. So wird der Problemkreis der Lebendorganspende nur gestreift, ebenso die Frage nach Zustimmungslösungen, die in den vergangenen Monaten für neuen Zündstoff in der Debatte über mangelnde Spendebereitschaft und fehlende Spenderorgane gesorgt hat. Einen größeren Stellenwert wird hingegen die postmortale Organtransplantation einnehmen, wobei es sich durch die verschiedenen beteiligten Personen- und Interessengruppen ebenfalls um ein komplexes und vielschichtiges Thema handelt. Um die Thematik angemessen darzustellen, sollen zumindest grundlegende Fakten und aktuelle Daten zum Stand der modernen Transplantationsmedizin erwähnt werden, um einen Eindruck über Chancen und Möglichkeiten operativer Verfahren in diesem Bereich zu schaffen. Da die vorliegende Arbeit das Thema Organtransplantation vor allem aus ethischer bzw. christlich-religiöser Perspektive betrachtet, wird der medizinische sowie der rechtliche Hintergrund einbezogen, sofern er wesentliche Aspekte betrifft, die bei der Behandlung der Organspende-Problematik unbedingt berücksichtigt werden müssen. Vor allem das so genannte "Hirntod-Kriterium" hat nicht nur medizinisch-rechtliche Konsequenzen, sondern berührt das Verständnis von Menschsein, von Leben und Tod und damit von ganz existenziellen Grundkonstanten im menschlichen Bewusstsein, die mit den Entwicklungen der modernen Medizin ins Wanken geraten sind. Im abschließenden Ausblick sollen neben einem Resümee aktuelle Entwicklungen in der Transplantationsmedizin erwähnt werden, die in der Zukunft - die bei der Geschwindigkeit der heutigen Wissenschaft immer schon in der Gegenwart beginnt - für weitere ethische Diskussionen sorgen werden und auch von den christlichen Kirchen eine Positionierung verlangen.

Anbieter: buecher
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Das Leben als Geschenk. Die Organspende als Zei...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Praktische Theologie, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Katholisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Fragestellung, unter der diese Arbeit zunächst stehen sollte, betraf die moralisch-ethische Legitimation der Organtransplantation, vor allem deren Beurteilung durch die christliche Ethik. Bei der Literaturrecherche und -aufbereitung zeigte sich jedoch recht schnell, dass sich weitaus mehr Problemfelder und ethische Fragen ergeben, als im Rahmen einer Seminararbeit behandelt werden können - eine Reduktion und Fokussierung auf einige zentrale Aspekte wird daher unumgänglich sein. So wird der Problemkreis der Lebendorganspende nur gestreift, ebenso die Frage nach Zustimmungslösungen, die in den vergangenen Monaten für neuen Zündstoff in der Debatte über mangelnde Spendebereitschaft und fehlende Spenderorgane gesorgt hat. Einen größeren Stellenwert wird hingegen die postmortale Organtransplantation einnehmen, wobei es sich durch die verschiedenen beteiligten Personen- und Interessengruppen ebenfalls um ein komplexes und vielschichtiges Thema handelt. Um die Thematik angemessen darzustellen, sollen zumindest grundlegende Fakten und aktuelle Daten zum Stand der modernen Transplantationsmedizin erwähnt werden, um einen Eindruck über Chancen und Möglichkeiten operativer Verfahren in diesem Bereich zu schaffen. Da die vorliegende Arbeit das Thema Organtransplantation vor allem aus ethischer bzw. christlich-religiöser Perspektive betrachtet, wird der medizinische sowie der rechtliche Hintergrund einbezogen, sofern er wesentliche Aspekte betrifft, die bei der Behandlung der Organspende-Problematik unbedingt berücksichtigt werden müssen. Vor allem das so genannte "Hirntod-Kriterium" hat nicht nur medizinisch-rechtliche Konsequenzen, sondern berührt das Verständnis von Menschsein, von Leben und Tod und damit von ganz existenziellen Grundkonstanten im menschlichen Bewusstsein, die mit den Entwicklungen der modernen Medizin ins Wanken geraten sind. Im abschließenden Ausblick sollen neben einem Resümee aktuelle Entwicklungen in der Transplantationsmedizin erwähnt werden, die in der Zukunft - die bei der Geschwindigkeit der heutigen Wissenschaft immer schon in der Gegenwart beginnt - für weitere ethische Diskussionen sorgen werden und auch von den christlichen Kirchen eine Positionierung verlangen.

Anbieter: buecher
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot