Angebote zu "Dezentralen" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Outdoor Training - Chancen und Grenzen einer Pe...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,0, Universität Augsburg (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Seit den 80-er und 90-er Jahren des letzten Jahrhunderts wirkt sich die zunehmende Globalisierung, eine verstärkte Technisierung, die Verkürzung der Wissenshalbwertszeiten bzw. die steigende Konkurrenz nachhaltig auf die Unternehmen aus. Um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein, müssen sie nicht zuletzt ihr Verständnis bzgl. ihrer Mitarbeiter1 neu definieren. Wurde in der Vergangenheit die rein fachliche Qualifikation der Mitarbeiter gefordert, rückten später zunehmend extrafunktionale bzw. außerfachliche Fähigkeiten wie Sozial- und Methodenkompetenzen, neben der Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu erfassen, vernetzt zu Denken oder die Marktdynamik zu antizipieren, in den Vordergrund.Auch die Organisationen passen sich kontinuierlich den veränderten Rahmenbedingungen durch Umstrukturierungen sowie neuen Strategie- bzw. Organisationskonzepten an. Viele Unternehmen haben binnen kurzer Zeit erkannt, dass sie mit einer starren und hierarchisch aufgebauten Organisationsstruktur den Marktanforderungen nicht gerecht werden, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Gefragt sind bspw. sich selbst organisierende Teams, die anpassungsfähige Netzwerke schaffen und in dezentralen Organisationsstrukturen arbeiten. Um der sog. Wissensexplosion zu begegnen und das know how mehrerer Fachmänner zu integrieren, ist Teamarbeit immer wichtiger geworden. Allerdings können durch Kooperation vielfältige Kenntnisse für eine Problemlösung nur dann nutzbar gemacht werden, wenn die Spezialisten nicht nur über den Willen und das Wissen verfügen, ...sondern auch über die entsprechenden sozialen Fähigkeiten für eine erfolgreiche Teamarbeit. Zudem hat(te) das hierarchische Modell die Unternehmensspitze denkt, der Rest führt aus integrierendem Denken und Handeln auf allen Ebenen zu weichen . Dadurch ist eine neue Qualität in den Sozialgefügen der Unternehmen notwendig geworden, die nur durch umfangreiche Investitionen in das Humankapital geschaffen werden kann. Die Mitarbeiter dürfen nicht mehr als ein reiner Kostenfaktor betrachtet werden, sondern sie sind eine entscheidende Ressource, um diverse Wettbewerbsvorteile zu sichern. Um die Schlüsselqualifikationen der Mitarbeiter zu sichern und zu fördern, sind die Organisationen gezwungen, ihre Mitarbeiter durch Personalentwicklungsmaßnahmen zu qualifizieren. Die Bildungsverantwortlichen müssen dabei beachten, dass die Personalentwicklung (PE) sich auf ständig ändernde Arbeitsbedingungen sowie auf die Erfordernisse des Marktes ausrichtet.Letztendlich ist es das Ziel, ...die Effektivität des Unternehmens zu steigern und gleichzeitig die Motivation, Arbeitszufriedenheit und die Entfaltungsmöglichkeit der Mitarbeiter zu erhöhen. Als eine mögliche Bildungsmaßnahme in diesem Spannungsfeld stehen den Unternehmen Outdoor-Trainings zur Verfügung, um dieses Bildungsdefizit in neuer Qualität zu bewältigen, da sie aufgrund ihres handlungs- und erfahrungsorientierten Charakters gute Möglichkeiten bieten, sowohl soziale Kompetenzen als auch Schlüsselqualifikationen zu trainieren.Die nachfolgende Arbeit befasst sich mit Outdoor-Trainings als Personalentwicklungsmaßnahme und zeigt Chancen und Grenzen dieser Methode auf. Hierzu werden zunächst die verwendeten Begrifflichkeiten Personalentwicklung , Teamentwicklung und Outdoor-Training definiert und charakterisiert. In diesem Zusammenhang werden sowohl die Anforderungen von Unternehmern und Mitarbeitern an diese Trainingsform betrachtet als auch die Versprechungen der Anbieter zu den Potentialen von Outdoor-Trainings kritisch diskutiert. Auf der Basis einer Analyse empirischer Studien werden Chancen und Grenzen von Outdoor-Trainings vorgest...

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Der Einsatz von Multi-Agenten-Systemen im Suppl...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,3, Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, 77 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit zeigt innovative Einsatzpotentiale auf, in denen Multi - Agenten - Systeme für die Koordination und Optimierung der Wertschöpfungskette eingesetzt werden können, und die damit einhergehenden Chancen und Risiken, d. h. die prinzipiellen Möglichkeiten und Verbesserungen sowie die Schwachstellen und Einschränkungen, die mit dem Einsatz von Multi - Agenten - Systemen im Supply Chain Management verbunden sind. In Kapitel II werden die Grundlagen des Supply Chain Managements mit den entsprechenden Prozessen, prozess- und technologiegetriebenen Ansätzen beschrieben. Kapitel III behandelt die Grundlagen der Agententechnologie. Hier wird ein Einblick in die charakteristischen Eigenschaften der Multi - Agenten - Systeme gegeben, sowie ihre Anforderungen und Einsatzgebiete. Anschließend wird in Kapitel IV das Multi - Agenten - System CoagenS vorgestellt - ein Lösungsansatz der Serienfertigung mit dem Schwerpunkt auf den Abruf von Sekundärbedarfen und die dazu entwickelte Lösungssoftware. Ziel des fünften Kapitels ist ein Überblick über den Einsatz eines dezentralen Tracking und Tracing - Konzeptes zur agentengestützten zwischenbetrieblichen Auftragsüberwachung der Supply Chain zu geben. In Kapitel VI wird ein MAS zur Transportsteuerung aus der Sicht des Logistikdienstleisters auf Basis des MFERT - Modells dargestellt. Ein Einsatz der überbetrieblichen Planung mittels kollaborativer Agenten wird mit dem Supply Chain Operations Reference - (SCOR) Modell in Kapitel VII beschrieben. Abschließend wird in Kapitel VIII auf die Schwierigkeiten bei der praktischen Anwendung und auf die möglichen Vorteile eines Einsatzes von Multi - Agenten - Systemen im Supply Chain Management eingegangen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Der Bitcoin. Ökonomische Analyse digitaler Kryp...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Kryptowährungen erfreuen sich einer immer größeren medialen Beachtung sowie eines rasanten Wachstums. Es werden immer öfter Forderungen einer Regulierung gestellt. Dies führt dazu, dass neben Privatpersonen, Unternehmen und Banken auch Staaten sowie Regulatoren sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzen müssen. Die bekannteste und erste Kryptowährung hat ihren Ursprung im Jahre 2008 und ist unter dem Namen Bitcoin bekannt. Zu dieser Zeit hatten die Menschen mit der damaligen Finanzkrise zu kämpfen. Das Vertrauen in das Bankensystem war erschüttert, was ein guter Ausgangspunkt für die Entwicklung eines dezentralen Zahlungssystems war, das ohne Banken funktioniert und losgelöst von Staaten ist.So veröffentlichte ein Mitglied der Cryptography Mailingliste unter dem Pseudonym "Satoshi Nakamoto" ein White-Paper mit dem Titel "Bitcoin: A Peer to Peer Electronic Cash System", worin er die technischen Grundlagen eines dezentralen Geldsystems erläuterte (Nakamoto, 2008). Seitdem sind viele neue Kryptowährungen, auch bekannt als Altcoins (Alternative Coins), auf den Markt gekommen. Das Ziel dieser Arbeit ist es, mittels einer Gegenüberstellung von Kryptowährungen wie dem Bitcoin und dem etablierten Geldsystem die Tauglichkeit von ersteren als Zahlungsmittel herauszuarbeiten sowie zu untersuchen, welche Zukunftsaussichten Kryptowährungen bzw. die zugrundeliegende Technologie haben. Hierzu werden zunächst die Grundlagen des konventionellen Geldsystems beschrieben, indem Geldentstehung Geldeigenschaften, Geldfunktionen und Maßnahmen der Geldpolitik erläutert werden. Dies bildet die Grundlage für eine spätere Analyse bzw. einen Vergleich zwischen den Währungssystemen. Danach werden der Bitcoin und seine technischen Grundlagen sowie Eigenschaften erläutert, außerdem wird auf die aktuelle Lage Bezug genommen. Später wird analysiert, inwiefern der Bitcoin die Geldeigenschaften und -funktionen erfüllt. Außerdem wird erläutert, wie der Bitcoin Bankfunktionen ersetzen kann und es wird die Möglichkeit der Ausgabe eigener Kryptowährungen seitens der Zentralbank (ZB) diskutiert. Im letzten Kapitel werden abschließend zukünftige Risiken sowie Chancen von Kryptowährungen aufgeführt.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Der Einsatz von Multi-Agenten-Systemen im Suppl...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,3, Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, 77 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit zeigt innovative Einsatzpotentiale auf, in denen Multi - Agenten - Systeme für die Koordination und Optimierung der Wertschöpfungskette eingesetzt werden können, und die damit einhergehenden Chancen und Risiken, d. h. die prinzipiellen Möglichkeiten und Verbesserungen sowie die Schwachstellen und Einschränkungen, die mit dem Einsatz von Multi - Agenten - Systemen im Supply Chain Management verbunden sind. In Kapitel II werden die Grundlagen des Supply Chain Managements mit den entsprechenden Prozessen, prozess- und technologiegetriebenen Ansätzen beschrieben. Kapitel III behandelt die Grundlagen der Agententechnologie. Hier wird ein Einblick in die charakteristischen Eigenschaften der Multi - Agenten - Systeme gegeben, sowie ihre Anforderungen und Einsatzgebiete. Anschließend wird in Kapitel IV das Multi - Agenten - System CoagenS vorgestellt - ein Lösungsansatz der Serienfertigung mit dem Schwerpunkt auf den Abruf von Sekundärbedarfen und die dazu entwickelte Lösungssoftware. Ziel des fünften Kapitels ist ein Überblick über den Einsatz eines dezentralen Tracking und Tracing - Konzeptes zur agentengestützten zwischenbetrieblichen Auftragsüberwachung der Supply Chain zu geben. In Kapitel VI wird ein MAS zur Transportsteuerung aus der Sicht des Logistikdienstleisters auf Basis des MFERT - Modells dargestellt. Ein Einsatz der überbetrieblichen Planung mittels kollaborativer Agenten wird mit dem Supply Chain Operations Reference - (SCOR) Modell in Kapitel VII beschrieben. Abschließend wird in Kapitel VIII auf die Schwierigkeiten bei der praktischen Anwendung und auf die möglichen Vorteile eines Einsatzes von Multi - Agenten - Systemen im Supply Chain Management eingegangen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Outdoor Training - Chancen und Grenzen einer Pe...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,0, Universität Augsburg (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Seit den 80-er und 90-er Jahren des letzten Jahrhunderts wirkt sich die zunehmende Globalisierung, eine verstärkte Technisierung, die Verkürzung der Wissenshalbwertszeiten bzw. die steigende Konkurrenz nachhaltig auf die Unternehmen aus. Um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein, müssen sie nicht zuletzt ihr Verständnis bzgl. ihrer Mitarbeiter1 neu definieren. Wurde in der Vergangenheit die rein fachliche Qualifikation der Mitarbeiter gefordert, rückten später zunehmend extrafunktionale bzw. außerfachliche Fähigkeiten wie Sozial- und Methodenkompetenzen, neben der Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu erfassen, vernetzt zu Denken oder die Marktdynamik zu antizipieren, in den Vordergrund.Auch die Organisationen passen sich kontinuierlich den veränderten Rahmenbedingungen durch Umstrukturierungen sowie neuen Strategie- bzw. Organisationskonzepten an. Viele Unternehmen haben binnen kurzer Zeit erkannt, dass sie mit einer starren und hierarchisch aufgebauten Organisationsstruktur den Marktanforderungen nicht gerecht werden, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Gefragt sind bspw. sich selbst organisierende Teams, die anpassungsfähige Netzwerke schaffen und in dezentralen Organisationsstrukturen arbeiten. Um der sog. Wissensexplosion zu begegnen und das know how mehrerer Fachmänner zu integrieren, ist Teamarbeit immer wichtiger geworden. Allerdings können durch Kooperation vielfältige Kenntnisse für eine Problemlösung nur dann nutzbar gemacht werden, wenn die Spezialisten nicht nur über den Willen und das Wissen verfügen, ...sondern auch über die entsprechenden sozialen Fähigkeiten für eine erfolgreiche Teamarbeit. Zudem hat(te) das hierarchische Modell die Unternehmensspitze denkt, der Rest führt aus integrierendem Denken und Handeln auf allen Ebenen zu weichen . Dadurch ist eine neue Qualität in den Sozialgefügen der Unternehmen notwendig geworden, die nur durch umfangreiche Investitionen in das Humankapital geschaffen werden kann. Die Mitarbeiter dürfen nicht mehr als ein reiner Kostenfaktor betrachtet werden, sondern sie sind eine entscheidende Ressource, um diverse Wettbewerbsvorteile zu sichern. Um die Schlüsselqualifikationen der Mitarbeiter zu sichern und zu fördern, sind die Organisationen gezwungen, ihre Mitarbeiter durch Personalentwicklungsmaßnahmen zu qualifizieren. Die Bildungsverantwortlichen müssen dabei beachten, dass die Personalentwicklung (PE) sich auf ständig ändernde Arbeitsbedingungen sowie auf die Erfordernisse des Marktes ausrichtet.Letztendlich ist es das Ziel, ...die Effektivität des Unternehmens zu steigern und gleichzeitig die Motivation, Arbeitszufriedenheit und die Entfaltungsmöglichkeit der Mitarbeiter zu erhöhen. Als eine mögliche Bildungsmaßnahme in diesem Spannungsfeld stehen den Unternehmen Outdoor-Trainings zur Verfügung, um dieses Bildungsdefizit in neuer Qualität zu bewältigen, da sie aufgrund ihres handlungs- und erfahrungsorientierten Charakters gute Möglichkeiten bieten, sowohl soziale Kompetenzen als auch Schlüsselqualifikationen zu trainieren.Die nachfolgende Arbeit befasst sich mit Outdoor-Trainings als Personalentwicklungsmaßnahme und zeigt Chancen und Grenzen dieser Methode auf. Hierzu werden zunächst die verwendeten Begrifflichkeiten Personalentwicklung , Teamentwicklung und Outdoor-Training definiert und charakterisiert. In diesem Zusammenhang werden sowohl die Anforderungen von Unternehmern und Mitarbeitern an diese Trainingsform betrachtet als auch die Versprechungen der Anbieter zu den Potentialen von Outdoor-Trainings kritisch diskutiert. Auf der Basis einer Analyse empirischer Studien werden Chancen und Grenzen von Outdoor-Trainings vorgest...

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mobile Computing im Personalwesen
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Neuss früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: MC (Mobile Computing) - ein Begriff der durch die steigende Verbreitung von Smartphones in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat, findet ein zunehmendes Interesse in Unternehmen. Zeitgleich findet eine unternehmensinterne Verlagerung weg von einer zentralen hin zu einer dezentralen Datenpflege im Rahmen von ESS- und MSS-Szenarien statt. Auch im zentralistisch gepragten Bereich des Personalwesens haben sich im Zuge dieser Veräanderung IT-Szenarien entwickelt, die aus betriebswirtschaftlicher Sicht Potenzial für Kostenersparnis und Effizienzsteigerungen bieten. Dies birgt Chancen und Risiken, die im Rahmen dieser Abhandlung betrachtet werden. Besondere Berüucksichtigung finden dabei mobile Szenarien von Personalprozessen. In diesem Kontext stellen sich einige Fragen, die es im Rahmen dieser Abhandlung zu klären gilt. Neben der Klärung dieser Fragen dient diese Abhandlung dem Erkenntnisgewinn, um Zukunftsperspektiven für das Personalwesen erkennen zu können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mobile Computing im Personalwesen
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Neuss früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: MC (Mobile Computing) - ein Begriff der durch die steigende Verbreitung von Smartphones in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat, findet ein zunehmendes Interesse in Unternehmen. Zeitgleich findet eine unternehmensinterne Verlagerung weg von einer zentralen hin zu einer dezentralen Datenpflege im Rahmen von ESS- und MSS-Szenarien statt. Auch im zentralistisch gepragten Bereich des Personalwesens haben sich im Zuge dieser Veräanderung IT-Szenarien entwickelt, die aus betriebswirtschaftlicher Sicht Potenzial für Kostenersparnis und Effizienzsteigerungen bieten. Dies birgt Chancen und Risiken, die im Rahmen dieser Abhandlung betrachtet werden. Besondere Berüucksichtigung finden dabei mobile Szenarien von Personalprozessen. In diesem Kontext stellen sich einige Fragen, die es im Rahmen dieser Abhandlung zu klären gilt. Neben der Klärung dieser Fragen dient diese Abhandlung dem Erkenntnisgewinn, um Zukunftsperspektiven für das Personalwesen erkennen zu können.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot