Angebote zu "Börsengang" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Fakesch, Agnes: Börsengang
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07/2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Börsengang, Titelzusatz: Chancen und Risiken, Autor: Fakesch, Agnes, Verlag: AV Akademikerverlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Sonstiges, Seiten: 84, Informationen: Paperback, Gewicht: 143 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Möglichkeiten und Grenzen der Kapitalmarktfinan...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Universität Bayreuth, Veranstaltung: Hauptseminar zum Controlling, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Seminararbeit beschäftigt sich mit dem Börsengang von Profifußballmannschaften in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung von Borussia Dortmund. Dabei werden zuerst die grundlegenden Rahmenbedingungen und Besonderheiten der Kapitalmarktfinanzierung einer Lizenzmannschaft erörtert.Anschließend werden die Chancen und Risiken einer Kapitalmarktfinanzierung untersucht, wobei der Untersuchungsschwerpunkt auf dem Verein liegt. Danach werden die Auswirkungen auf das Umfeld des Vereins erörtert, indem die Folgen für die Anleger und die Fußballliga diskutiert werden. Zum Schluss erhält der Börsengang als Finanzierungsalternative vor dem Hintergrund der aktuellen Situation des BVB eine kritische Betrachtung.Der Börsengang ist ein Instrument der Außenfinanzierung bei dem der Emittent liquide Mittel von einem breit gestreuten Anlegerpublikum erhält. Die erstmalige öffentliche Platzierung von Aktien bezeichnet man auch als IPO oder als Going Public. Die Stärkung der Eigenkapitalbasis erfolgt dabei aus verschiedenen Moti-ven. Laut einer Studie des Deutschen Aktieninstituts sind die wichtigsten Motive für einen Börsengang im Entry Standard die Finanzierung von Wachstum und Innovation sowie die Verbesserung des Image bzw. des Bekanntheitsgrades.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Deutsche Immobilienaktien im Fokus der finanzwi...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,0, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Standort Nürtingen (Betriebswirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Problemstellung:Langfristige Engagements in Immobilien und Aktien waren in. der Vergangenheit immer rentabler als festverzinsliche Kapitalanlagen. Diese Anlageformen sind jedoch mit nicht zu unterschätzenden Risiken verbunden, da ihre Rendite nicht mit Sicherheit vorausgesagt werden kann. Hinzu kommt die fortschreitende Globalisierung und Internationalisierung der Immobilien- und Finanzmärkte sowie weitere strukturelle Veränderungen, die für den Investor zusätzliche Risiken bergen. Aus diesem Grund wird es zunehmend notwendiger, neben der Rendite auch das Risiko als finanzwirtschaftliches Entscheidungskriterium zu betrachten und gezielt zu steuern. Hierbei liefern die Erkenntnisse der modernen Kapitalmarkttheorie, insbesondere die Portfolio-Theorie von Markowitz, einen Ansatz zur Optimierung der genannten Größen.Vor diesem Hintergrund ist jedoch unter Risikooptimierung keinesfalls nur die Verlustminimierung zu verstehen. Risiko sollte gleichfalls als Chance interpretiert werden, als Möglichkeit zusätzliche Renditen zu erwirtschaften. Hierdurch ist auch das Phänomen zu erklären, daß höhere Renditen in der Regel nur mit höheren Risiken zu realisieren sind. Folglich hängt die Entscheidung für oder gegen ein Investment von der Risikobereitschaft des einzelnen Anlegers ab, welche außer von seinen persönlichen Vermögensverhältnissen, seinen Erfahrungen und Erwartungen auch ganz wesentlich von der Quantität und Qualität seines Wissens- bzw. Informationsstandes geprägt wird.Speziell innovative Anlageprodukte wie die deutsche Immobilienaktie weisen allerdings in puncto Information und Transparenz erhebliche Lücken auf. So ist bereits die Bestimmung dieser Gesellschaften ein Problem, denn sie sind in Deutschland nicht gesetzlich definiert. Trotzdem scheinen sie an Attraktivität zu gewinnen. Verantwortlich hierfür sind nicht nur die Vorreiter der Real Estate Investment Trusts (REITs), denen vor allem in den USA, Großbritannien und Australien ein erhebliches Gewicht zu kommt. Vielmehr hat sich in Deutschland ein enormer Wandel hinsichtlich der Immobilienbewirtschaftung ergeben. Nicht nur die öffentlichen Haushalte gerieten aufgrund der Wiedervereinigung unter Druck, auch die Globalisierung der Kapitalund Gütermärkte und das damit verbundene Shareholder - Value - Prinzip zwingen die Unternehmen zur Optimierung des eingesetzten Kapitals. So bevorzugen beispielsweise öffentliche Wohnungsbaugesellschaften des öfteren den Börsengang, anstatt einzelne Immobilienbestände an den meistbietenden Investor zu verkaufen, denn so lassen sich in Zeiten einer ordentlichen bis überhöhten Bewertung der Aktien höhere Einnahmen gegenüber dem Einzelverkauf erzielen. Für private Nicht - Immobilienunternehmen gilt dagegen, gemäß dem Shareholder - Value - Prinzip, sich auf das eigentliche Kerngeschäft zu konzentrieren. Daher folgen viele Großkonzerne dem Trend ihre Immobilien auszulagern. Hinzu kommt, daß sich die meisten der zum Verkauf anstehenden Immobilien in Besitz von Kapitalgesellschaften befinden. Für sie wirkt sich die Veräußerung im Regelfall steuerlich nachteilig aus, da die Buchwerte die Verkehrswerte überschreiten. Der Going Public hingegen kann steuerneutral realisiert werden.Momentan findet der interessierte Anleger allerdings nur wenige attraktive deutsche Immobilien-AG's an der Börse. Dies wird sich jedoch nach Meinung verschiedener Analysten bald ändern.5 Damit potentielle Investoren gebotene Chancen nutzen und mögliche Gefahren begrenzen können, wird es zunehmend notwendiger sich mit dem Thema Deutsche Immobilienaktien auseinanderzusetzen. Die vorliegende Arbeit wird sich dieser Problemstellung a...

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
International Public Offering (IPO) als Variant...
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Seminararbeit soll zunächst in kurzer Form die Beteiligungsfinanzierung erläutert werden. Im weiteren Fokus steht der Initial Public Offering (IPO). Dieser wird im folgenden Verlauf definiert und näher erläutert. Dazu gehören die Motive für einen Börsengang und seine einzelnen Phasen. Anschliessend werden einige aktuelle Börsengänge dargestellt. Als Zusammenschluss aus dem literarischen Wissen und den praxisbezogenen Börsengängen zweier Unternehmen werden im letzten Schritt die Chancen und Risiken eines Börsengangs erörtert. Die Arbeit schliesst mit dem Fazit ab, ob der IPO eine bedeutsame Variante der Beteiligungsfinanzierung ist und ob die Chancen oder die Risiken überwiegen. Der IPO ist eine Beteiligungsvariante, die das Unternehmen vor der Umsetzung genau analysieren sollte. Er bietet dem Unternehmen zum einen viele Chancen, aber vor allem die Risiken müssen vor der Entscheidung für den Going Public betrachtet werden. Die Gefahr einer feindlichen Übernahme muss ebenso jederzeit beobachtet werden, wie auch die allgemeinen Ressourcen für den Börsengang bereitgestellt werden müssen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Wachstumsfinanzierung mit Hilfe eines Börsenganges
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Land Sondermaschinen GmbH ist ein Mittelständisches Unternehmen aus Hamburg. Im Bereich Spezialmaschinenbau für Investitionsgüter, hat sich das Unternehmen auf die Produktion und den Vertrieb von automatisierten Mähdreschern spezialisiert. Während aber weltweit in der Landmaschinenbranche, seit über zwei Jahren Flaute herrscht und die Umsätze zum Teil zweistellig abschmelzen, sind die Absatzzahlen des Unternehmens aus den letzten Jahren äusserst zufriedenstellend und der Umsatz steigt stetig an. In den letzten 5 Jahren hat sich der Umsatz um 40 % erhöht, sodass das Unternehmen bei einem Jahresumsatz von 250 Mio. Euro liegt. Um weiterhin Gewinn zu erwirtschaften und das Unternehmen voran zu bringen, denkt die Geschäftsführung über einen Börsengang, als Wachstumsfinanzierung nach. Hierbei müssen die verschiedensten Vor- und Nachteile genau beleuchtet, die Chancen und Risiken abgewogen werden und es muss entschieden werden, an welchem Wertpapiermarkt man die Aktie zeichnen lassen würde; sollte man sich für einen Börsengang entscheiden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Wachstumsfinanzierung mit Hilfe eines Börsenganges
16,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Land Sondermaschinen GmbH ist ein Mittelständisches Unternehmen aus Hamburg. Im Bereich Spezialmaschinenbau für Investitionsgüter, hat sich das Unternehmen auf die Produktion und den Vertrieb von automatisierten Mähdreschern spezialisiert. Während aber weltweit in der Landmaschinenbranche, seit über zwei Jahren Flaute herrscht und die Umsätze zum Teil zweistellig abschmelzen, sind die Absatzzahlen des Unternehmens aus den letzten Jahren äußerst zufriedenstellend und der Umsatz steigt stetig an. In den letzten 5 Jahren hat sich der Umsatz um 40 % erhöht, sodass das Unternehmen bei einem Jahresumsatz von 250 Mio. Euro liegt. Um weiterhin Gewinn zu erwirtschaften und das Unternehmen voran zu bringen, denkt die Geschäftsführung über einen Börsengang, als Wachstumsfinanzierung nach. Hierbei müssen die verschiedensten Vor- und Nachteile genau beleuchtet, die Chancen und Risiken abgewogen werden und es muss entschieden werden, an welchem Wertpapiermarkt man die Aktie zeichnen lassen würde; sollte man sich für einen Börsengang entscheiden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
International Public Offering (IPO) als Variant...
16,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Seminararbeit soll zunächst in kurzer Form die Beteiligungsfinanzierung erläutert werden. Im weiteren Fokus steht der Initial Public Offering (IPO). Dieser wird im folgenden Verlauf definiert und näher erläutert. Dazu gehören die Motive für einen Börsengang und seine einzelnen Phasen. Anschließend werden einige aktuelle Börsengänge dargestellt. Als Zusammenschluss aus dem literarischen Wissen und den praxisbezogenen Börsengängen zweier Unternehmen werden im letzten Schritt die Chancen und Risiken eines Börsengangs erörtert. Die Arbeit schließt mit dem Fazit ab, ob der IPO eine bedeutsame Variante der Beteiligungsfinanzierung ist und ob die Chancen oder die Risiken überwiegen. Der IPO ist eine Beteiligungsvariante, die das Unternehmen vor der Umsetzung genau analysieren sollte. Er bietet dem Unternehmen zum einen viele Chancen, aber vor allem die Risiken müssen vor der Entscheidung für den Going Public betrachtet werden. Die Gefahr einer feindlichen Übernahme muss ebenso jederzeit beobachtet werden, wie auch die allgemeinen Ressourcen für den Börsengang bereitgestellt werden müssen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot