Angebote zu "Kleinkinder" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Kinder und Sprache(n)
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie lernen Kinder sprechen und was ist unsere Aufgabe dabei?Kleinkinder lernen sprechen, ohne dass sie unterrichtet werden, und wir sprechen mit ihnen - von Anfang an. Kinder hören Sprache schon im Mutterleib und beginnen mit dem Spracherwerb lange, bevor sie selber sprechen. Dazu gehören Gestik und symbolisches Verstehen, dazu gehören die Sprachlaute, die Wörter und ihre Kombinationen zu größeren Spracheinheiten, die Wirkungen des Sprechens und die Regeln des Sprachgebrauchs. Dieses Buch handelt von der Sprache, vom Sprechen- und Verstehenlernen vom Säuglingsalter bis zur mittleren Kindheit, also in den zehn ersten Lebensjahren. Sie erfahren-welche Schwierigkeiten Kinder beim Sprechenlernen bewältigen müssen und wie wir ihnen bei Sprech- und Sprachschwierigkeiten helfen können-welche Chancen und Schwierigkeiten des Dialektsprechens für den Lernerfolg bedeutsam sind-wie sich Erst- und Zweitspracherwerb unterscheiden und was es bedeutet, Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache zu lernen und sich in mehrsprachigen Kontexten zu bewegen-wie Sprechen und Schreiben zusammenhängen und warum in der Schule das Schreiben wichtig für das Sprechen im Unterricht ist.Das Buch richtet sich an Eltern und Großeltern, an Erzieherinnen und Erzieher, an Lehrpersonen und an Studierende, die den kindlichen Spracherwerbsprozess in seinen komplexen Wirkungen verstehen wollen.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Neurodidaktische Überlegungen zur Sprachförderu...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Säuglinge und Kleinkinder lernen die Grundlagen von Sprache, auf denen sie ihr Leben lang aufbauen. Im Sinne von Chancen- und Bildungsgerechtigkeit kommt daher den Krippen eine hohe Verantwortung zu. Da Sprachelernen im Gehirn nach Regeln funktioniert, können Krippenpädagogen mit diesem neurodidaktischen Wissen die Kinder gezielt unterstützen. Deshalb erläutert diese wissenschaftliche Arbeit, was sich aus den Neurowissenschaften ableiten lässt, um die Sprachentwicklung in der Kinderkrippe zu fördern. Die Autorin fast zunächst Erkenntnisse zur Entwicklung und Funktion des Gehirns und Forschungsergebnisse zur Verarbeitung, Produktion und Entwicklung von Sprache zusammen. Daraus folgen konkrete Empfehlungen für die Arbeit in der Krippe. Diese betreffen nicht nur sprachliche Situationen, sondern auch Räumlichkeiten, Spielmaterial, Tagesablauf, Beziehungsgestaltung, Teamarbeit, den Einsatz virtueller Medien, Familienarbeit, Beobachtung und Vernetzung. Außerdem werden Sprachverständnis und Förderanregungen im bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan bewertet. Ein Fachbuch, das in keiner Krippenbibliothek und keiner Fachberatung fehlen sollte!

Anbieter: Dodax
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
ISBN 9783780010810 Buch Children's Taschenbuch ...
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie lernen Kinder sprechen und was ist unsere Aufgabe dabei?Kleinkinder lernen sprechen, ohne dass sie unterrichtet werden, und wir sprechen mit ihnen - von Anfang an. Kinder hören Sprache schon im Mutterleib und beginnen mit dem Spracherwerb lange, bevor sie selber sprechen. Dazu gehören Gestik und symbolisches Verstehen, dazu gehören die Sprachlaute, die Wörter und ihre Kombinationen zu größeren Spracheinheiten, die Wirkungen des Sprechens und die Regeln des Sprachgebrauchs. Dieses Buch handelt von der Sprache, vom Sprechen- und Verstehenlernen vom Säuglingsalter bis zur mittleren Kindheit, also in den zehn ersten Lebensjahren. Sie erfahren-welche Schwierigkeiten Kinder beim Sprechenlernen bewältigen müssen und wie wir ihnen bei Sprech- und Sprachschwierigkeiten helfen können-welche Chancen und Schwierigkeiten des Dialektsprechens für den Lernerfolg bedeutsam sind-wie sich Erst- und Zweitspracherwerb unterscheiden und was es bedeutet, Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache zu lernen und sich in mehrsprachigen Kontexten zu bewegen-wie Sprechen und Schreiben zusammenhängen und warum in der Schule das Schreiben wichtig für das Sprechen im Unterricht ist.Das Buch richtet sich an Eltern und Großeltern, an Erzieherinnen und Erzieher, an Lehrpersonen und an Studierende, die den kindlichen Spracherwerbsprozess in seinen komplexen Wirkungen verstehen wollen.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Screen-Kids - Kinder zwischen den Bildschirmen
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Mannheim, Veranstaltung: Medienpolitik und Organisation der Massenmedien in der BRD und in der EU, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Flimmerkiste im Kinderzimmer ist längst keine Ausnahme mehr. Zunehmend haben selbst Kleinkinder die Wahl zwischen verschiedenen Bildschirmmedien wie Fernseher, Computer oder auch dem Handy. Viele Eltern haben immer weniger Zeit, sich direkt mit ihren Kindern zu beschäftigen, und nutzen den Fernseher als praktischen 'Babysitter', der die Kinder beschäftigt und unterhält. Auch das Internet gewinnt zunehmend an Bedeutung auch schon bei Kindern; die Medienkompetenz steigt. Oft wissen die Kleinen besser Bescheid als die Grossen. Verschiedene Stimmen fordern Computererziehung schon im Kindergarten, um die zukünftige Generation auf ein Leben zwischen den Bildschirmen vorzubereiten und ihr möglichst hohe Chancen im Berufsleben zu gewähren. Die Medien haben also einen immer höheren Einfluss auf die junge Generation. Ein hoher Prozentsatz dessen, was Kinder in Gesprächen mit Freunden interessiert, wird von den Medien mitbestimmt, bei manchen Kindern gibt es kaum noch andere Freizeitbeschäftigungen. Kritiker warnen vor Sucht, sozialer Vereinsamung und Flucht in die Cyberwelt. Die Frage ist, welche Auswirkungen der zunehmende Fernsehkonsum auf die Kinder und somit auch auf unsere Gesellschaft hat. Stellen die neuen Medien wirklich solch eine Gefahr dar, wie oft zu lesen und zu hören ist? Diesen Fragestellungen soll im Folgenden nachgegangen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Neurodidaktische Überlegungen zur Sprachförderu...
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Säuglinge und Kleinkinder lernen die Grundlagen von Sprache, auf denen sie ihr Leben lang aufbauen. Im Sinne von Chancen- und Bildungsgerechtigkeit kommt daher den Krippen eine hohe Verantwortung zu. Da Sprachelernen im Gehirn nach Regeln funktioniert, können Krippenpädagogen mit diesem neurodidaktischen Wissen die Kinder gezielt unterstützen. Deshalb erläutert diese wissenschaftliche Arbeit, was sich aus den Neurowissenschaften ableiten lässt, um die Sprachentwicklung in der Kinderkrippe zu fördern. Die Autorin fast zunächst Erkenntnisse zur Entwicklung und Funktion des Gehirns und Forschungsergebnisse zur Verarbeitung, Produktion und Entwicklung von Sprache zusammen. Daraus folgen konkrete Empfehlungen für die Arbeit in der Krippe. Diese betreffen nicht nur sprachliche Situationen, sondern auch Räumlichkeiten, Spielmaterial, Tagesablauf, Beziehungsgestaltung, Teamarbeit, den Einsatz virtueller Medien, Familienarbeit, Beobachtung und Vernetzung. Ausserdem werden Sprachverständnis und Förderanregungen im bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan bewertet. Ein Fachbuch, das in keiner Krippenbibliothek und keiner Fachberatung fehlen sollte!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Screen-Kids - Kinder zwischen den Bildschirmen
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Mannheim, Veranstaltung: Medienpolitik und Organisation der Massenmedien in der BRD und in der EU, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Flimmerkiste im Kinderzimmer ist längst keine Ausnahme mehr. Zunehmend haben selbst Kleinkinder die Wahl zwischen verschiedenen Bildschirmmedien wie Fernseher, Computer oder auch dem Handy. Viele Eltern haben immer weniger Zeit, sich direkt mit ihren Kindern zu beschäftigen, und nutzen den Fernseher als praktischen 'Babysitter', der die Kinder beschäftigt und unterhält. Auch das Internet gewinnt zunehmend an Bedeutung auch schon bei Kindern; die Medienkompetenz steigt. Oft wissen die Kleinen besser Bescheid als die Grossen. Verschiedene Stimmen fordern Computererziehung schon im Kindergarten, um die zukünftige Generation auf ein Leben zwischen den Bildschirmen vorzubereiten und ihr möglichst hohe Chancen im Berufsleben zu gewähren. Die Medien haben also einen immer höheren Einfluss auf die junge Generation. Ein hoher Prozentsatz dessen, was Kinder in Gesprächen mit Freunden interessiert, wird von den Medien mitbestimmt, bei manchen Kindern gibt es kaum noch andere Freizeitbeschäftigungen. Kritiker warnen vor Sucht, sozialer Vereinsamung und Flucht in die Cyberwelt. Die Frage ist, welche Auswirkungen der zunehmende Fernsehkonsum auf die Kinder und somit auch auf unsere Gesellschaft hat. Stellen die neuen Medien wirklich solch eine Gefahr dar, wie oft zu lesen und zu hören ist? Diesen Fragestellungen soll im Folgenden nachgegangen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Neurodidaktische Überlegungen zur Sprachförderu...
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Säuglinge und Kleinkinder lernen die Grundlagen von Sprache, auf denen sie ihr Leben lang aufbauen. Im Sinne von Chancen- und Bildungsgerechtigkeit kommt daher den Krippen eine hohe Verantwortung zu. Da Sprachelernen im Gehirn nach Regeln funktioniert, können Krippenpädagogen mit diesem neurodidaktischen Wissen die Kinder gezielt unterstützen. Deshalb erläutert diese wissenschaftliche Arbeit, was sich aus den Neurowissenschaften ableiten lässt, um die Sprachentwicklung in der Kinderkrippe zu fördern. Die Autorin fast zunächst Erkenntnisse zur Entwicklung und Funktion des Gehirns und Forschungsergebnisse zur Verarbeitung, Produktion und Entwicklung von Sprache zusammen. Daraus folgen konkrete Empfehlungen für die Arbeit in der Krippe. Diese betreffen nicht nur sprachliche Situationen, sondern auch Räumlichkeiten, Spielmaterial, Tagesablauf, Beziehungsgestaltung, Teamarbeit, den Einsatz virtueller Medien, Familienarbeit, Beobachtung und Vernetzung. Außerdem werden Sprachverständnis und Förderanregungen im bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan bewertet. Ein Fachbuch, das in keiner Krippenbibliothek und keiner Fachberatung fehlen sollte!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Screen-Kids - Kinder zwischen den Bildschirmen
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Mannheim, Veranstaltung: Medienpolitik und Organisation der Massenmedien in der BRD und in der EU, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Flimmerkiste im Kinderzimmer ist längst keine Ausnahme mehr. Zunehmend haben selbst Kleinkinder die Wahl zwischen verschiedenen Bildschirmmedien wie Fernseher, Computer oder auch dem Handy. Viele Eltern haben immer weniger Zeit, sich direkt mit ihren Kindern zu beschäftigen, und nutzen den Fernseher als praktischen 'Babysitter', der die Kinder beschäftigt und unterhält. Auch das Internet gewinnt zunehmend an Bedeutung auch schon bei Kindern; die Medienkompetenz steigt. Oft wissen die Kleinen besser Bescheid als die Großen. Verschiedene Stimmen fordern Computererziehung schon im Kindergarten, um die zukünftige Generation auf ein Leben zwischen den Bildschirmen vorzubereiten und ihr möglichst hohe Chancen im Berufsleben zu gewähren. Die Medien haben also einen immer höheren Einfluss auf die junge Generation. Ein hoher Prozentsatz dessen, was Kinder in Gesprächen mit Freunden interessiert, wird von den Medien mitbestimmt, bei manchen Kindern gibt es kaum noch andere Freizeitbeschäftigungen. Kritiker warnen vor Sucht, sozialer Vereinsamung und Flucht in die Cyberwelt. Die Frage ist, welche Auswirkungen der zunehmende Fernsehkonsum auf die Kinder und somit auch auf unsere Gesellschaft hat. Stellen die neuen Medien wirklich solch eine Gefahr dar, wie oft zu lesen und zu hören ist? Diesen Fragestellungen soll im Folgenden nachgegangen werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Kinder & Sprache(n) (Kinder und Sprache(n))
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie lernen Kinder sprechen und was ist unsere Aufgabe dabei? Kleinkinder lernen sprechen, ohne dass sie unterrichtet werden, und wir sprechen mit ihnen – von Anfang an. Kinder hören Sprache schon im Mutterleib und beginnen mit dem Spracherwerb lange, bevor sie selber sprechen. Dazu gehören Gestik und symbolisches Verstehen, dazu gehören die Sprachlaute, die Wörter und ihre Kombinationen zu größeren Spracheinheiten, die Wirkungen des Sprechens und die Regeln des Sprachgebrauchs. Dieses Buch handelt von der Sprache, vom Sprechen- und Verstehenlernen vom Säuglingsalter bis zur mittleren Kindheit, also in den zehn ersten Lebensjahren. Sie erfahren •welche Schwierigkeiten Kinder beim Sprechenlernen bewältigen müssen und wie wir ihnen bei Sprech- und Sprachschwierigkeiten helfen können •welche Chancen und Schwierigkeiten des Dialektsprechens für den Lernerfolg bedeutsam sind •wie sich Erst- und Zweitspracherwerb unterscheiden und was es bedeutet, Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache zu lernen und sich in mehrsprachigen Kontexten zu bewegen •wie Sprechen und Schreiben zusammenhängen und warum in der Schule das Schreiben wichtig für das Sprechen im Unterricht ist. Das Buch richtet sich an Eltern und Großeltern, an Erzieherinnen und Erzieher, an Lehrpersonen und an Studierende, die den kindlichen Spracherwerbsprozess in seinen komplexen Wirkungen verstehen wollen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot