Angebote zu "Hotel" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Stand und Entwicklung des Seniorentourismus in ...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Betriebswirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Durch die zunehmende Lebenserwartung, vor allem als Folge des medizinischen Fortschritts der vergangenen Jahrzehnte hat sich unsere Vorstellung vom menschlichen Altern gewandelt. An die Stelle des unbeweglichen, gebrechlichen Greises ist der an allen Tagesereignissen interessierte, bis ins hohe Alter lebendig gebliebene und finanziell gut ausgestattete Senior getreten. Dieser rückt - verstärkt durch die demographische Entwicklung - immer mehr in den Mittelpunkt des wirtschaftlichen und politischen' Interesses und bildet eine neue, zahlungskräftige Zielgruppe. Die steigende Bedeutung dieser Zielgruppe wird durch zahlreiche Publikationen der vergangenen Zeit unterstützt, außerdem haben die Vereinten Nationen das gerade zu Ende gegangene Jahr 1999 zum internationalen Jahr der Senioren 2 erklärt. Diese Entwicklung ist bis dato im Tourismussektor kaum berücksichtigt worden. Aus diesem Grund beschäftigt sich die Arbeit mit den Auswirkungen der demographischen Verschiebungen und den damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für die Tourismusindustrie.Es handelt sich dabei um ein hochaktuelles Thema. Auch die Internationale Tourismusbörse ITB in Berlin beschäftigte sich in diesem Jahr erstmals mit dem wachsenden Reisemarkt 50 plus . Ein eigener Messebereich, in dem sich circa 20 Anbieter zum Thema Senioren-Reisen - Service-Reisen vom 11. bis 15. März präsentierten, wurde geschaffen 3. Außerdem fand im Rahmen der Messe eine Fachtagung zum Thema ,Senioren und Tourismus - älter werden wir später statt4.Im Rahmen dieser Arbeit wird im zweiten Kapitel zunächst ein Überblick über die Nachfragestruktur sowie deren Entwicklung in Deutschland gegeben, wobei neben sozio-demographischen Kriterien auch finanzielle Gegebenheiten betrachtet werden. Außerdem wird das Freizeitverhalten der Senioren sowie das Reiseverhalten als ein Teilbereich der Freizeitgestaltung analysiert. Im dritten Kapitel werden besonders die derzeitigen Angebotsstrukturen unterteilt nach Reisearten untersucht. Des weiteren wird auch ein kurzer Blick auf die Senioren im Hotel- und Gaststättengewerbe geworfen und bereits existierende - meist regionale - Spezialanbieter -für Seniorenreisen betrachtet. Die Synthese aus Nachfrage- und Angebotsbetrachtung erfolgt im vierten Kapitel, wo einige seniorenspezifische Anforderungen an das Reiseangebot dargestellt werden. Zum Abschluss der Arbeit sollen einige Überlegungen für eine Vermarktung von seniorengerechten Reisen getroffen und Marketingaspekte betrachtet werden.Folgende Fragestellungen werden somit im Rahmen der Arbeit beantwortet:Wie sieht die derzeitige Reisenachfrage der über 50jährigen aus und wie entwickelt sie sich in der Zukunft?Welches Angebot an spezifischen Seniorenreisen steht der Nachfrage gegenüber?Welche Anforderungen werden an seniorengerechte Reisen gestellt?Welche Problematik verbindet sich mit der Vermarktung von Seniorenreisen und welche Ansatzpunkte gibt es, diese Probleme zu überwinden?Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung1.1Vorwort11.2Begriffsabgrenzung und -definition22.Nachfragestruktur und -entwicklung in Deutschland2.1Sozio-Demographische Entwicklung der Bevölkerung42.1.1Betrachtung der Altersstruktur42.1.1.1Die Bevölkerungspyramide52.1.1.2Veränderung der Lebenserwartung72.1.1.3Gesundheitszustand der Senioren82.1.1.4Bevölkerungsentwicklungsprognosen92.1.2Haushaltsstrukturen102.1.3Bildungsstand112.2Finanzielle Gegebenheiten122.2.1Einkommen132.2.2Vermögen142.2.3Kaufkraft142.3Freizeitverhalten von Senioren152.3.1Freizeitdefinition152.3...

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Organisation und Ziele des Destinationsmanageme...
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,0, EBC Hochschule Düsseldorf, Veranstaltung: Destinationsmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung Als eines der zentralsten Länder Europas verfügt die Destination Österreich über herausragende Voraussetzungen für den Tourismus: Sowohl die natürlichen Gebirgslandschaften in Form der Alpen und des Granit- und Gneishochland, als auch die wunderschönen Seenlandschaften, die zahlreichen Kulturdenkmäler und überaus attraktiven Städte begeistern jährlich Millionen Touristen. Die Aufgabe besteht darin, die Themen Organisation und Ziele des Destinationsmanagements in Österreich näher zu beleuchten. In der Einführung werden die Begriffe Destination, Destinationsmarketing und Destinationsmanagement definiert. Anschliessend wird dem Leser kurz das Land Österreich vorgestellt. Dabei erhält er einen Überblick über die geographische Lage und die Bevölkerung. Das darauffolgende Kapitel beschäftigt sich mit dem österreichischen Tourismus und seiner wirtschaftlichen Bedeutung. Im Weiteren wird die Destination Österreich, angefangen bei der nationalen Tourismusorganisation, über die Marke 'Urlaub in Österreich', die Produktentwicklung durch internationales Marktwissen, die Marktbearbeitung und letztendlich die Marketingaktivitäten, dargestellt und erläutert. Zuletzt werden alle relevanten Fakten zusammengefasst und die Chancen der Destination Österreich für die Zukunft aufgezeigt. 2 Definitionen 2.1 Destination Die Destination ist ein geographischer Raum, den ein Reisender zu seinem Zielgebiet erklärt. Weitere Synonyme einer Destination sind Reisegebiet, Region oder Tourismuswirtschaft. Eine Destination kann aber auch ein Ort, ein grosses Hotel oder ein Campingplatz sein. In einer Destination sind jedenfalls 'sämtliche für einen Aufenthalt notwendige Einrichtungen für Beherbergung, Verpflegung, Unterhaltung / Beschäftigung' enthalten. 2.2 Destinationsmarketing 'Destinationsmarketing ist Marketing für eine Destination (einen Ort, eine Region, ein Land). Destinationsmarketing setzt eine Zusammenarbeit [möglichst vieler] touristischen Partner der Destination voraus.' Marketing ist also die Planung, Organisation, Durchführung und Kontrolle sämtlicher Abläufe innerhalb der Destination, die darauf abzielen, durch eine konsequente Ausrichtung des eigenen Leistungsprogramms an den Wünschen der Kunden die absatzmarktorientierten Ziele zu erreichen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Organisation und Ziele des Destinationsmanageme...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,0, EBC Hochschule Düsseldorf, Veranstaltung: Destinationsmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung Als eines der zentralsten Länder Europas verfügt die Destination Österreich über herausragende Voraussetzungen für den Tourismus: Sowohl die natürlichen Gebirgslandschaften in Form der Alpen und des Granit- und Gneishochland, als auch die wunderschönen Seenlandschaften, die zahlreichen Kulturdenkmäler und überaus attraktiven Städte begeistern jährlich Millionen Touristen. Die Aufgabe besteht darin, die Themen Organisation und Ziele des Destinationsmanagements in Österreich näher zu beleuchten. In der Einführung werden die Begriffe Destination, Destinationsmarketing und Destinationsmanagement definiert. Anschließend wird dem Leser kurz das Land Österreich vorgestellt. Dabei erhält er einen Überblick über die geographische Lage und die Bevölkerung. Das darauffolgende Kapitel beschäftigt sich mit dem österreichischen Tourismus und seiner wirtschaftlichen Bedeutung. Im Weiteren wird die Destination Österreich, angefangen bei der nationalen Tourismusorganisation, über die Marke 'Urlaub in Österreich', die Produktentwicklung durch internationales Marktwissen, die Marktbearbeitung und letztendlich die Marketingaktivitäten, dargestellt und erläutert. Zuletzt werden alle relevanten Fakten zusammengefasst und die Chancen der Destination Österreich für die Zukunft aufgezeigt. 2 Definitionen 2.1 Destination Die Destination ist ein geographischer Raum, den ein Reisender zu seinem Zielgebiet erklärt. Weitere Synonyme einer Destination sind Reisegebiet, Region oder Tourismuswirtschaft. Eine Destination kann aber auch ein Ort, ein großes Hotel oder ein Campingplatz sein. In einer Destination sind jedenfalls 'sämtliche für einen Aufenthalt notwendige Einrichtungen für Beherbergung, Verpflegung, Unterhaltung / Beschäftigung' enthalten. 2.2 Destinationsmarketing 'Destinationsmarketing ist Marketing für eine Destination (einen Ort, eine Region, ein Land). Destinationsmarketing setzt eine Zusammenarbeit [möglichst vieler] touristischen Partner der Destination voraus.' Marketing ist also die Planung, Organisation, Durchführung und Kontrolle sämtlicher Abläufe innerhalb der Destination, die darauf abzielen, durch eine konsequente Ausrichtung des eigenen Leistungsprogramms an den Wünschen der Kunden die absatzmarktorientierten Ziele zu erreichen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot